Reiss-Engelhorn-Museen (Hrsg.)

Artur Pfau (1909–2002)
Fotograf und Zeitzeuge Mannheims

24,80 €* inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer

Nicht mehr verfügbar


ISBN: 978-3-89735-739-6
Format/Bindung: 22 x 24 cm, fester Einband
Erscheinungsdatum: 02.06.2012

3D Buchcover - jpg
Produktinformationen "Artur Pfau (1909–2002)"

Informationen:

Fotograf und Zeitzeuge Mannheims


Artur Pfau (1909 – 2002) ließ sich 1937 in Mannheim nieder und wurde zu einem der wichtigsten fotografischen Zeitzeugen. Pfau schuf eindrucksvolle Bilddokumente, die Mannheim aus der Vor- und Nachkriegsära mit dem Wiederaufbau zeigen. Wie kein anderer hat Pfau hier eine kontinuierliche und fast lückenlose Dokumentation geschaffen, sodass er als bedeutender Chronist Mannheims angesehen werden kann. Ohne nostalgisches Schwelgen über die gute alte Zeit spiegeln Pfaus Aufnahmen bestimmte Dekaden der Stadt Mannheim wider und werden so zu einem Fundus der Erinnerung für „alte“ Mannheimer und für zukünftige Generationen. Die Publikation zeigt neben dem thematischen Schwerpunkt mit Stadtaufnahmen Mannheims auch Aufnahmen aus Pfaus früherer und späterer Schaffensphase: Architektur- und Industriefotografien, die in ganz Deutschland entstanden sind. Seine Auftragsarbeiten gehen über eine reine Dokumentation hinaus und lassen eine eigenständige künstlerische Bildsprache mit oft harten Kontrasten erkennen.


Hrsg. von den Reiss-Engelhorn-Museen, dem Mannheimer Altertumsverein von 1859 – Gesellschaft der Freunde Mannheims und der ehemaligen Kurpfalz und dem Stadtarchiv Mannheim – Institut für Stadtgeschichte.
Gesamtleitung: Alfried Wieczorek, Hans-Jürgen Buderer
Kurator und wissenschaftliche Konzeption: Claude W. Sui
Konzeption und Gestaltung: Claude W. Sui, Christof Pfau
Zusammenstellung der biografischen Daten: Ellen Helmbrecht, geb. Pfau
144 S. mit 141 Abb., attrakt. quadrat. Format, fester Einband. 2012.
ISBN: 978-3-89735-739-6.
24,80 Euro


Presseinformation als pdf-Datei zum Download

Buch-Cover als tif-Datei zum Download