Betsy Ramsay

Leo Waldbott
Jüdisches Leben in Speyer 1890 bis 1938

13,50 €* inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer

Versandfertig innerhalb von 1-3 Werktagen


ISBN: 978-3-95505-197-6
Format/Bindung: 21x14,7cm, Broschur
Erscheinungsdatum: 16.06.2020

PresseInfo - PDF 3D Buchcover - jpg Buchcover - jpg Blick ins Buch - PDF
Produktinformationen "Leo Waldbott"

Informationen:

„Die Geschichte, die Sie hier lesen, ist meine Geschichte. Mein Name ist Leo Waldbott. Sie werden erfahren, wie unser geliebtes Altersheim unter den Nazis unterging – das Heim, das zunächst als Idee in meinem Herzen entstand, die ich am 12. Oktober 1907 erstmals dem Vorstand unseres Synagogenchorvereins in Speyer vorstellte. Ich bin der gleiche Leo Waldbott, an den sich jedes Speyerer Kind erinnert. Zusätzlich zu den allgemeinen Schulfächern lehrte ich die Kinder der einhundertzwanzig jüdischen Familien in Speyer das Judentum – in den Volksschulen und den drei Höheren Schulen. Die Geschichte, die ich erzählen will, zeigt das Leben der deutschen Juden, verglichen mit ihren nichtjüdischen Mitbürgern – vor und nachdem der ‚Führer‘ am 30. Januar 1933 die Macht übernommen hatte.“
Die Originalausgabe CRYSTAL FRAGMENTS erschien bei Devora Publishing Company, Israel 2008, ISBN 978-1-934440-29-2

Betsy Ramsay, Leo Waldbott. Jüdisches Leben in Speyer 1890 bis 1938.
Übersetzt von Gregor Brand, Lektorat und Redaktion von Katrin Hopstock.
Schriftenreihe der Stadt Speyer, Bd. 22, hrsg. von der Stadtverwaltung Speyer.
112 Seiten mit 25 Abb., Broschur.
ISBN 978-3-95505-197-6. EUR 13,50.