Die Universität zwischen Revolution und Restauration

Die Universität zwischen Revolution und Restauration
Ereignisse und Akteure 1848/49
978-3-929366-88-4
  • 21 x 21 cm, geheftet
  • 9,90 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Versandfertig in 1 bis 3 Werktagen

    Die Heidelberger Universität und ihre Mitglieder spielten in der Revolution von 1848/49... mehr

    Die Heidelberger Universität und ihre Mitglieder spielten in der Revolution von 1848/49 eine wesentliche Rolle. So fanden z.B. wichtige Versammlungen in Räumen der Universität statt; Studenten traten, obwohl sie keine Bürgerrechte besaßen, der Bürgerwehr bei. Die Universität öffnete sich demnach in dieser bewegten Zeit für nicht-akademische, gesellschaftliche Fragen in einer bis dahin nicht gekannten Weise.
    Dem einleitenden Beitrag über „Die Garantie der Wissenschafts- und Lehrfreiheit als Errungenschaft der Revolution von 1848/49“ von Eike Wolgast folgen die Beiträge von Jochen Benkö, Nicole Brauch, Melanie Kraatz, Hans-Martin Mumm, Petra Nellen und Claudia Rink. Von den Demokratischen Vereinen und der Beteiligung der Studenten wie der Dozenten über den Einfluss von Presse und Literatur bis hin zu den Konsequenzen für den Lehrbetrieb beleuchten sie zahlreiche Facetten der Universität im revolutionären Geschehen.
    Eine Zeittafel gibt einen chronologischen Überblick über die Ereignisse jenes bedeutenden Abschnitts der Universitäts- und Politikgeschichte Heidelbergs.

    Archiv und Museum der Universität Heidelberg. Schriften 2
    Hrsg. von Werner Moritz.
    Mit Beiträgen von Jochen Benkö, Nicole Brauch, Melanie Kraatz,
    Hans-Martin Mumm, Petra Nellen, Claudia Rink und Eike Wolgast.
    48 S. mit 17 Abb., geheftet.
    ISBN 978-3-929366-88-4. EUR 9,90

    Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
    Zuletzt angesehen