Walldorf 21 – 100 Jahre Stadtrechte

Walldorf 21 – 100 Jahre Stadtrechte
Von der Hopfenbörse zum virtuellen Marktplatz
978-3-89735-179-0
  • 22 x 24 cm, fester Einband
  • 19,90 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Versandfertig in 1 bis 3 Werktagen

    Die Stadterhebung im Jahr 1901 markiert in Walldorf die Wende vom Bauerndorf zum agrarbestimmten... mehr

    Die Stadterhebung im Jahr 1901 markiert in Walldorf die Wende vom Bauerndorf zum agrarbestimmten Marktplatz. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts gehören die einst ortsprägende Hopfenbörse und die Zigarrenfabriken schon längst der Vergangenheit an. Walldorf ist mittlerweile ein "virtueller Marktplatz" der High-Tech-Industrie. Diese bedeutsamen Jahre in Walldorfs Entwicklung lassen die Autorinnen und Autoren Revue passieren. Die Themen wie Junioren und Senioren, ausländische Mitbürger, Kirche, Kunst, Kultur und Sport, Wirtschaft, Verkehr und weltweite Partnerschaften sind nach wie vor aktuell. Das Buch lässt vergangene Zeiten wieder aufleben, nicht zuletzt wegen der vielen Abbildungen von anno dazumal.

    Hrsg. von der Stadt Walldorf in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Walldorfer Heimatfreunde e.V. 1965.
    Mit Beiträgen von Christa Birkenmaier, Heinz Brehm, Herbert C. Ebeling, Andy Herrmann, Dieter Herrmann, Jürgen Herrmann, Ludwig H. Hildebrandt, Jürgen Kamm, Christine Kollenz, Thomas Löffler, Adolf C. Nagel, Heinrich Pohl, Klaus Ronellenfitsch, Robert Wieser.
    348 S. mit 291, z.T. farbigen Abb., attraktives quadratisches Format, fester Einband. 2003.
    ISBN 978-3-89735-179-0. EUR 19,90

    Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
    Zuletzt angesehen