Modellfall der Kommunalreform

Modellfall der Kommunalreform
25 Jahre Ubstadt-Weiher
978-3-929366-11-2
  • 23 x 17 cm, Broschur
  • 7,90 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Versandfertig innerhalb von 1-3 Werktagen

    Am 1. April 1970 schlossen sich die beiden nordbadischen Gemeinden Ubstadt und Weiher zur neuen... mehr

    Am 1. April 1970 schlossen sich die beiden nordbadischen Gemeinden Ubstadt und Weiher zur neuen Gesamtgemeinde zusammen. Mit dieser ersten freiwilligen Fusion im Regierungsbezirk Karlsruhe vollzogen die beteiligten Gemeinden die baden-württembergische Kommunalreform – bis zum Jahresanfang 1972 kamen die Nachbarorte Stettfeld und Zeutern hinzu.
    Vor dem Hintergrund der Landespolitik schildert der Band die Weichenstellungen und Entscheidungen im Fusionsprozess am Beispiel der „Pioniergemeinde“ Ubstadt-Weiher. Ausgehend von einem Rückblick auf die Geschichte der vier Ortsteile zeichnet er das äußere und innere Zusammenwachsen zur neuen Gesamtgemeinde nach und stellt die Schwerpunkte der Verwaltungsarbeit in den 25 Jahren ihres Bestehens vor. Abschließend sammelt der Band beispielhafte Eindrücke davon, wie sich die Menschen mit ihrem Wohn- und Lebensort verbunden fühlen – funktioniert „Heimat“ nur in der kleinsten Einheit „Dorf“ oder ist im letzten Vierteljahrhundert mehr daraus geworden?

    Hrsg. von der Gemeinde Ubstadt-Weiher.
    Autoren: Anja Siehl, Michaela Stephan, Thomas Liebscher.
    Mit einem Vorwort von Helmut Kritzer.
    120 S. mit 90 z.T. farbigen Abb., Broschur mit Fadenheftung. 1995.
    ISBN 978-3-929366-11-2. EUR 7,90

    Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
    Zuletzt angesehen