Neuerscheinung: Dann steh‘n wir unter meiner Brause

Gedichte im Spannungsfeld zwischen Sinn und Unsinn, zwischen Trunk und Trieb, zwischen Subjekt und Objekt aus der Feder von Norbert Heizmann, unter anderem bekannt durch viele Fernsehauftritte bei der „Konstanzer Fasnacht“, aber auch als „Eingeborenenmusiker“ und zwischenzeitlich auch als Verfasser einiger musikalischer Bühnenstücke. Illustrationen von Birgit Orlowski in schlichter Schwarz-Weiß-Optik bereichern diese „Extremen Poeme“.

Dann steh’n wir unter meiner Brause,
ich und du, Gundula Gause.
Da macht es plopp, mein Traum ist aus,
sie ist zurück bei Klebers Claus.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel