Neuerscheinung: "Maria Anna Miller geborene Freiin Speth von Schülzburg"

Maria Anna Miller, geborene Freiin Speth von Schülzburg, ­ent­stammt ehrbaren Adelsgeschlechtern aus Württemberg und Franken. Sie verzichtet nach einer nicht ungetrübten Jugendzeit auf ihre gesamten Adelsprivilegien, folgt ihrer Liebe und heiratet einen Bürgerlichen – im frühen 19. Jahrhundert ein mutiger Schritt. Nach einem harten, bewegten Leben findet sie ihre letzte Ruhe in der adeligen Eyb’schen Familiengruft in Günzburg. Das Poesiealbum von »Nannette« belegt, dass es ihr gelungen ist, eine ­Brücke zwischen adeliger und bürgerlicher Welt zu schlagen. Darüber hinaus ist es ein wunderbares Zeugnis eines Freundschaftsbuches, wie es seinerzeit in Deutschland gepflegt wurde, und vermittelt sehr persönliche Einblicke in die Kon­ventionen und Wertvorstellungen, denen Mädchen und junge Frauen ­unterworfen wurden.
Der Autor Dr. Volker Grub knüpft mit diesem Band an seine ­Publikation „Reichsritter im Lautertal – Die Freiherren Speth von Schülzburg“ an, die dadurch thematisch sowie durch neue Erkenntnisse ergänzt wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel