Neuerscheinung: Klaus Manns "Kindernovelle" erzählt

Dieses Büchlein ist eine Autobiographie - nicht die eines Menschen, sondern die eines Buches. Gedruckt in den "Goldenen Zwanzigern" in Leizpzig reiste es mit wechselnden Besitzern durch Deutschland, erlebte turbulente Zeiten, den Weltkrieg und den Sozialismus. Wenngleich seine Besitzer immer behutsam mit ihm umgegangen sind, so waren die Umstände nicht immer günstig, ja sogar bücher- und menschenverachtend. Sehnen wir uns alle nicht gleichermaßen nach einem Ort, wo wir hingehören, nach unserem Platz im Leben?

Eine beachtliche, ganz besondere Autobiographie!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel