Buchvorstellung "Hermann Maas"

Am 20. April 2016 wurde im Schmitthennerhaus die Neuerscheinung "Hermann Maas - Eine Liebe zum Judentum" vorgestellt. Neben dem Bürgermeister Dr. Joachim Gerner, der evangelischen Dekanin Dr. Marlene Schwöbel-Hug und Pfarrer Dr. Vincenzo Petracca sowie den Maas-Enkenl Kornelie Benz, Joachim Hartmann und Hermann Scherr waren auch der Autor Klaus Geiger und Herr Schmidt, Geschäftsführer des Verlags,im Heidelberger Schmitthennerhaus awesend.

Die Biografie ist als Dissertation an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg entstanden. Mit der Intention, die Person Hermann Maas zu verstehen, nach persönlichen Entwicklungslinien ebenso wie nach möglichen Brüchen zu fragen, hat Autor Markus Geiger auf 472 Seiten mit 31 Abbildungen eine detailreiche Arbeit auf breiter Quellenbasis geschrieben, in der die bisher geleisteten wissenschaftlichen Arbeiten – ergänzt durch Aussagen von Zeitzeugen – in einen Gesamtkontext gestellt werden.

Hermann Maas, ehemaliger Heiliggeistpfarrer und badischer Prälat, war Retter vieler Juden und Judenchristen während der Zeit des Nationalsozialismus. Mit seinem Denken und Handeln war er selbst innerhalb der Bekennenden Kirche ein Einzelfall. 1950 folgte Maas als erster Deutscher überhaupt einer Einladung des Staates Israel.

Wir wünschen diesem wichtigen und sehr gut recherchierten Buch viele interessierte Leser!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.