Filter schließen
Filtern nach:

Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

24. September 2019 Buchpräsentation von Peter Wanner: „Zwischen Kraichgau und Karibik“
Oktober 2019 Vernissagen und Lesungen von Ulrike Thomas: „Alte Schachteln“


Karibik

24.09.2019;
18.30 Uhr
Hof der früheren Schmiede Gilbert, Lindengasse 2, Kirchhardt-Berwangen Buchpräsentation mit Lesung aus „Zwischen Kraichgau und Karibik“

Schachteln

27.10.2019;
15.30 Uhr
Thomascarré; Dürerstr. 34, 68163 Mannheim Vernissage der Ausstellung, umrahmt von der Band „Faltenrock“
2.11.2019; Thomascarré; Dürerstr. 34, 68163 Mannheim Ulrike Thomas liest in der Ausstellung aus „Alte Schachteln“
Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags: 24. September 2019 Buchpräsentation von Peter Wanner: „Zwischen Kraichgau und Karibik“... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

24. September 2019 Buchpräsentation von Peter Wanner: „Zwischen Kraichgau und Karibik“
Oktober 2019 Vernissagen und Lesungen von Ulrike Thomas: „Alte Schachteln“


Karibik

24.09.2019;
18.30 Uhr
Hof der früheren Schmiede Gilbert, Lindengasse 2, Kirchhardt-Berwangen Buchpräsentation mit Lesung aus „Zwischen Kraichgau und Karibik“

Schachteln

27.10.2019;
15.30 Uhr
Thomascarré; Dürerstr. 34, 68163 Mannheim Vernissage der Ausstellung, umrahmt von der Band „Faltenrock“
2.11.2019; Thomascarré; Dürerstr. 34, 68163 Mannheim Ulrike Thomas liest in der Ausstellung aus „Alte Schachteln“
Das Buch heißt Gründonnerstag, weil sich in meiner Familie viele dramatischen Ereignisse an einem Gründonnerstag angesammelt haben. Die Geschichte spielt in Karlsruhe, erzählt von meiner Kindheit und Jugendzeit, Aufarbeitung einer tragischen Vater-Tochter-Geschichte, Liebeserklärung an meine Mutter und besonders an meinen Mann, an meine Kinder und Enkel, an unsere Familie und an die Menschen, die uns durch die Zeiten begleitet, denen ich auch dieses Buch verdanke und die mich darin unterstützt haben.
Hans Jörg Staehle hat ein ganz besonderes Auge für unschöne Kleinigkeiten - und eine bissige Zunge, die dazu passt. Das hat er schon in seinem Bildband "Roman Tic" bewiesen, in dem er Heidelbergs hässliche Seiten humoristisch beleuchtet. Nun wendet er sich einem anderen Ort zu: Pirmasens. Das Resultat ist sehenswert - oder gerade nicht. In jedem Fall ist es bissig,
Am 1. März wurde die Neuerscheinung "Urkunden des Freiherrlich-Gemmingen'schen Archivs" von Burg Hornberg über dem Neckar in festlichem Rahmen vorgestellt. Das 560 Seiten umfassende Buch präsentiert einen Urkundenbestand von 888 Nummern (in 1011 Regesten) und reicht vom früheren 14. Jahrhundert bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Bei der Buchvorstellung mit anwesend waren unter anderem (v.l.n.r.): Reiner Schmidt (verlag regionalkultur), die Autoren Prof. Dr. Andermann, Prof. Dr. Borchardt und Prof. Dr. Maier, Alfred Götz vom Heimatverein Kraichgau (Herausgeber) sowie Wolf Eckart Freiherr von Gemmingen-Hornberg - der Gastgeber.
In der Woche vor dem 23.2.2018, dem 73. Jahrestag der Bombardierung von Pforzheim, hat unser Autor Tony Redding ein wahres Mammutprogramm abgeleistet: Er las nicht nur im Thalia Pforzheim, sondern auch in drei Schulen vor insgesamt mehreren hundert Schülern. Dabei traf er durchweg auf eine sehr interessierte und engagierte Zuhörerschaft - ein Rückblick.
Das Archiv von Burg Hornberg über dem Neckar ist gewissermaßen das Zentralarchiv der Freiherren von Gemmingen Hornberger Stammes. Mit einem Umfang von nahezu zweihundert laufenden Metern ist es eines der umfangreichsten ritterschaftlichen Archive weit und breit. Allein der hier präsentierte Urkundenbestand umfaßt 888 Nummern (in 1011 Regesten) und reicht vom früheren 14. Jahrhundert bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Die enthaltenen Überlieferungen sind weit über die Region hin von Bedeutung: Und diese Schätze sind in dem umfangreichgen Buch erstmals gehoben und einer interessierten Öffentlichkeit leicht zugänglich gemacht.

Es steht damit in der Reihe voriger Publikationen der Gemmingen'schen Archive in Burg Guttenberg sowie Gemmingen und Fürfeld.