Zwei mal 150 Jahre Ihre Bank im Westerwald

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
978-3-89735-714-3
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

Für den Erwerb des Buches wenden Sie sich bitte direkt an: Westerwald Bank eG... mehr

Für den Erwerb des Buches wenden Sie sich bitte direkt an:
Westerwald Bank eG
Frau Kugelmeier
E-Mail gabriele.kugelmeier@westerwaldbank.de
Telefon (0 26 62) 96 12 20

Am 28. Dezember 1862 gründeten Handwerker und Gewerbetreibende aus Hachenburg und Umgebung einen Vorschussverein nach dem Muster von Hermann Schulze-Delitzsch. Ihr Ziel war es, sich auf der Grundlage genossenschaftlicher Selbsthilfe gegenseitig Kredit zu gewähren. Zur gleichen Zeit entstanden im Westerwald auf Initiative von Friedrich Wilhelm Raiffeisen die ersten Darlehenskassenvereine, die speziell auf die Bedürfnisse der Landwirtschaft ausgerichtet waren.
Aus den bescheidenen Anfängen des Hachenburger Vorschussvereins hat sich die Westerwald Bank entwickelt, eine der größten Genossenschaftsbanken im ländlichen Raum. In der Westerwald Bank sind neben einer Reihe von Volksbanken auch zahlreiche Raiffeisenbanken aufgegangen, die zum Teil auf die ersten Darlehenskassenvereine zurückgehen. Sie repräsentiert somit wie kaum eine andere Bank die Tradition der beiden Genossenschaftsbewegungen.
Das Buch schildert anschaulich die Entstehung der Westerwald Bank und ihre Entwicklung vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte in den letzten 150 Jahren. Es thematisiert auch die Anfänge der Genossenschaftsidee und insbesondere Raiffeisens Wirken im Westerwald in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Hrsg. von der Volks und Raiffeisenbank Westerwald Bank eG, fester Einband.
ISBN 978-3-89735-714-3. EUR 17,90

Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
Zuletzt angesehen