Zurück
Vor
Fremdarbeiter in Heidelberg während des Zweiten Weltkriegs
 
 
 

Fremdarbeiter in Heidelberg während des Zweiten Weltkriegs


ISBN: 978-3-89735-774-7

24 x 16 cm, fester Einband

24,80 € *
 
 
 
 
 

Während des Zweiten Weltkriegs lebten und arbeiteten zwischen 12.000 und 15.000 Fremdarbeiter in Heidelberg. Diese Fremdarbeiter kamen aus ganz Europa. Darunter sowohl ältere als auch erschreckend viele jüngere Menschen, sogar Kinder. Die meisten waren zur Arbeit zwangsverpflichtet worden, während manche sich freiwillig zum Arbeitsdienst in Deutschland gemeldet hatten. Eingesetzt wurden die Fremdarbeiter in durchweg allen Wirtschafts- und keinesfalls allein in unmittelbar kriegswichtigen Bereichen. Zudem wurden in den klinischen Einrichtungen der Universität zahlreiche Fremdarbeiter medizinisch versorgt. Und das nicht nur aus Heidelberg, sondern aus der ganzen Region …
Was die Fremdarbeiter in Heidelberg erwartete – Arbeits- und Lebensbedingungen, Unterbringung, Ernährung, Kleidung, medizinische Versorgung, kulturelles und religiöses Leben, Geschlechts- und Sozialbeziehungen zwischen Fremdarbeitern und zu Deutschen etc. –, das vermittelt diese Studie erstmalig auf breiter Grundlage insbesondere städtischer Archivquellen.

Im Auftrag der Stadt Heidelberg herausgegeben von Peter Blum. Band XVI
368 S. mit 176 Abb., fester Einband.
ISBN 978-3-89735-774-7. EUR 24,80

 
 
Ereignisse und Gestalten

14,70 € *

Enzkreis extrem

9,90 € *

Angekommen

9,90 € *

Tabak

16,90 € *

 
 

Zuletzt angesehen