Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Rückkehr in ein ausgebranntes Dorf
978-3-89735-618-4
  • 22 x 24 cm, fester Einband
  • 19,90 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit ca. 5 Tage

    Das Buch ist derzeit leider vergriffen! „Mörsch im April 1945 –... mehr

    Das Buch ist derzeit leider vergriffen!

    „Mörsch im April 1945 – Rückkehr in ein ausgebranntes Dorf“ ist eine Fotodokumentation, die von Franz und Josef Gerstner in ihrem Archiv seit 35 Jahren in Hunderten von Bildern zusammengetragen wurde und nun als „Heimatbuch“ erscheint – der Generation gewidmet, die das Kriegsende 1945 noch erlebte, und den nachfolgenden Generationen, die seither in Frieden leben dürfen.
    „Grundstock“ dafür sind die Bilder von Kaplan Theodor Koch, der von 1942 bis 1946 Vikar in Mörsch war und in dieser schweren Zeit nicht nur als guter Seelsorger, sondern auch als Dolmetscher mit den französischen Besatzern viel Gutes für die Bevölkerung bewirkt hat. Nach der Evakuierung war er „Kurier“ für die Dorfbewohner, die in Karlsruher Vororten untergekommen waren. Während dieser Zeit versorgte er die zurückgebliebenen Tiere in Mörsch, fütterte sie, molk Kühe und Geißen und berichtete den Evakuierten über das Geschehen in Mörsch. Als Zeitzeuge erlebte er alles hautnah mit, auch als die Bewohner in das zerstörte Dorf zurückkehrten.
    Glücklicherweise gelang es ihm, diese Vorgänge umfangreich zu dokumentieren und in Bildern festzuhalten. Während seiner Vikarszeit in Radolfzell und als Pfarrer in Elchesheim hat er den Wiederaufbau von Mörsch weiterhin „begleitet“ und Bilder gemacht, die in diesem Buch enthalten sind. Ein „Zeitzeugenbericht“ von Pfarrer a. D. Gebhard Heil zeigt uns das schreckliche Geschehen der damaligen Zeit eindringlich auf.

    Stadt Rheinstetten (Hrsg.)
    168 S. mit 400 Abb., fester Einband.
    ISBN 978-3-89735-618-4. EUR 19,90

    Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
    Zuletzt angesehen