Historische Streiflichter 1569 bis 1945

Historische Streiflichter 1569 bis 1945
Über Menschen, Kriegswirren, Schulunterricht und die Kelter in Mühlacker
978-3-929366-54-9
  • 23 x 15,5 cm, Broschur
  • 15,90 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Versandfertig in 1 bis 3 Werktagen

    Die „Historischen Streiflichter“ beginnen im späten 16. Jahrhundert mit einem... mehr

    Die „Historischen Streiflichter“ beginnen im späten 16. Jahrhundert mit einem Beitrag über die Kelter, das älteste Gebäude-Ensemble im Stadtteil Mühlacker, über ihre Baugeschichte und ihre sozial- und wirtschaftsgeschichtliche Bedeutung. Der Pfälzische Krieg, der Ende des 17. Jahrhunderts wütete und durch die Schlacht bei Ötisheim auch in Mühlacker bedeutende Schäden hinterließ, wird als Nächstes beleuchtet. Die beiden folgenden Jahrhunderte sind vertreten durch die Biografie des „Baron“ Müller: Der einfache Metzgergeselle wurde zum reichsten Mann, den die Stadt Mühlacker je hervorgebracht hat. Den Schicksalen jener Mitbürger des 20. Jahrhunderts, die während des Nationalsozialismus in Mühlacker verfolgt wurden, ist ein umfangreiches Kapitel gewidmet. Den Abschluss bildet ein Aufsatz zum Schulunterricht, wie er in Mühlacker auch während des Zweiten Weltkrieges trotz aller Einschränkungen stattfand. Der zweite Band der „Beiträge zur Stadt Mühlacker“ bietet damit eine breite und abwechslungsreiche Palette an Wissenswertem rund um Mühlacker; anschaulich und mit Hilfe zahlreicher Abbildungen führt er den Leser durch die vier Jahrhunderte kommunaler und regionaler Geschichte.

    Beiträge zur Geschichte der Stadt Mühlacker. Bd. 2
    Autoren: Malies Lippik, Hans P. Becht, Elisabeth Brändle-Zeile, Walter Kling.
    Hrsg. vom Stadtarchiv Mühlacker.
    264 S. mit 57 Abb., Broschur. 1997.
    ISBN 978-3-929366-54-9. EUR 15,90

    Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
    Zuletzt angesehen