Zurück
Vor
 
 
 

"Erst stirbt die Natur ..."

Der Wandel des Umweltbewusstseins

ISBN: 978-3-89735-885-0

13 x 20 cm, Broschur

14,90 € *
 
 
 
 
 

Das Verschmutzen der Luft, der Umbau der Flüsse oder die Ausbeutung der Böden – lange Zeit schien der Beherrschung der Natur keine Grenzen gesetzt. Solange der ökonomische Gewinn überwog, spielten ökologische Bedenken kaum eine Rolle. Der Konflikt über das in Wyhl geplante Atomkraftwerk und das vor allem im Schwarzwald wahrgenommene „Waldsterben“ veränderten das Umweltbewusstsein. Namhafte Umwelthistoriker und Naturschützer zeigten beim Stuttgarter Symposion 2013 den Wandel des Umweltbewusstseins über die Jahrhunderte bis in die Gegenwart auf und beleuchteten Probleme wie positive Beispiele. Die Referenten zählen zu den bekanntesten Vertretern ihres Faches. Ihre Vorträge sind in dem vorliegenden reich illustrierten Band zusammengefasst.

„Erst stirbt die Natur ...“. Der Wandel des Umweltbewusstseins.
Hrsg. vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Verbindung mit der Stadt Stuttgart. Stuttgarter Symposion, Schriftenreihe Band 16.
214 S. mit 98 farbigen Abb., Broschur.
ISBN 978-3-89735-885-0. EUR 14,90

 
 
Wetterextreme

17,90 € *

Stutensee

12,90 € *

1000 Jahre Gauangelloch

14,90 € *

"Führer befiehl..." - Das...

34,80 € *

Angekommen

9,90 € *

Tabak

16,90 € *

Böttinger Marmor

19,90 € *

Burgen und Schlösser im Kraichgau

17,90 € *

 
 

Zuletzt angesehen