Dem Vergessen entrissen. Jüdisches Leben im Kraichgau

Dem Vergessen entrissen. Jüdisches Leben im Kraichgau
978-3-89735-215-5
  • 29,7 x 21 cm, Broschur
  • 9,90 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Versandfertig in 1 bis 3 Werktagen

    Wie macht man eine Ausstellung über die jüdische Geschichte einer gesamten Region, in... mehr

    Wie macht man eine Ausstellung über die jüdische Geschichte einer gesamten Region, in der keine Juden mehr leben? Dieser Frage stellten sich der Verein Jüdisches Leben Kraichgau e.V. und der Heimatverein Kraichgau.
    Das jüdische Leben im Kraichgau war sehr vielfältig. Juden wirkten in den Ortsvereinen ebenso mit wie im Viehhandel. Aufgrund der allgemeinen Landflucht Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts und vor allem durch die Vernichtung der Nazis gibt es heute keine jüdischen Gemeinden mehr im Kraichgau. Aber es gibt eine sehr rege Erinnerungskultur, die vorrangig von jungen Menschen getragen wird. Dies alles wird in der Wanderausstellung „Dem Vergessen entrissen. Jüdisches Leben im Kraichgau“ gezeigt. Die Ausstellung gliedert sich in die Themenbereiche Geschichte, Religion und Soziales. Hinzu kommen Tafeln zahlreicher Kraichgauer Schulen, auf denen sie ihre Projekte zu jüdischer Geschichte, Kultur und Religion im Kraichgau vorstellen.
    Die Wanderausstellung liefert einen Beitrag zur Erinnerung an das ehemals rege jüdische Leben im Kraichgau, wie auch zur Erinnerung an das an der jüdischen Bevölkerung verübte Leid. Als Begleitmaterial zur Ausstellung ist nun diese reich bebilderte Broschüre erschienen.

    47 Seiten mit 150 Abbildungen, Broschur.
    verlag regionalkultur, Ubstadt-Weiher. 978-3-89735-215-5. Euro 9,90

    Hier finden Sie weitere Materialien wie einen Blick ins Buch sowie die Presse-Informationen. mehr
    Zuletzt angesehen