Zurück
Vor
Das Neudenauer Häuserbuch
 
 
 

Das Neudenauer Häuserbuch

Vom Wandel des Bewahrens. Dokumentation einer Stadtsanierung

ISBN: 978-3-89735-968-0

21X29,7 fester Einband

29,80 € *
 
 
 
 
 
Einwohner von Neudenau wenden sich zum Erwerb des Buches bitte direkt an die Stadtverwaltung.

Zwischen 1985 und 2015 wurde in Neudenau an der Jagst ein Stadtsanierungsverfahren durchgeführt. Während in den ersten 15 Jahren dieser Maßnahme im Sinne der "städtebaulichen Erneuerung" vorranig Altbausubstanz beseitigt wurde und an ihrer Stelle neu errichtete Häuser entstanden, schwenkte die Stadt zum anbrechenden neuen Jahrtausend mit einem neu gewählten Bürgermeister und einer damals ebenfalls neu besetzten Sanierungsberatung komplett um und stieg in die Erhaltung ihres bauhistorischen Erbes ein. Als neuen Sanierungsberater den Bauhistoriker Gerd Schäfer aus Schwäbisch Hall für die Neukonzeptionierung und die Sanierungsbetreuung zu gewinnen, stellte sich für Neudenau als Glücksgriff heraus. Als profunder Kenner der südwestdeutschen Fachwerkgeschichte hatte der Bauforscher erkannt, dass in Neudenau ein Altstadtensemble vorhanden ist, dessen heute vorbildlich sanierte Hausbauten aus Zeiten zwischen 1415 und 1800 eine landesweit einzigartige Vielfalt an Bauschmuckformen und Konstruktionselementen in rheinischer, mainfränkischer und unterländischer Handwerkskunst aufzeigen. "Vom Wandel des Bewahrens" dokumentiert ein Ereignis, bietet detailreiche Informationen und stellt interessante Fragen an die Stadtgeschichte, an die Stadtbewohner und an die Stadtbesucher. Ein laienverständliches Fachbuch mit vielfältigen Sachtexten und ein Erinnerungsdokument.

Gerd Schäfer, Das Neudenauer Häuserbuch, Vom Wandel des Bewahrens. Dokumentation einer Stadtsanierung.
304 Seiten mit 406 farbigen Abbildungen, fester Einband.
978-3-89735-968-0, EUR 29,80.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen