Günter Keller

GKeller

Günter Keller ist 1951 in Brackenheim-Hausen als Sohn einer alt eingesessenen Bauernfamilie geboren. Nach dem Mathematikstudium kurzzeitig als Gymnasiallehrer tätig, wandte er sich 1978 der Informatik zu und erlebte deren Entwicklung von der Lochkarte bis zur Cloud-Datenhaltung. Berufsbegleitend zu seiner Tätigkeit als Software-Berater absolvierte er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Der Diplom-Kaufmann fand stets noch Zeit für Anderes. In verschiedenen kleinen A-cappella-Ensembles legt er als schwarzer Bass das gesangliche Fundament. Er bewirtschaftet mit seiner Frau zusammen begeistert einige Weinberge. Seine große Leidenschaft ist die Beschäftigung mit der lokalen Geschichte, geweckt durch seinen Lehrer Dr. Gerhard Aßfahl. Schwerpunkte seiner Forschung sind die Genealogie und Studien der Dorflandschaft mit Infrastruktur, Siedlungsentwicklung, Flurnamen und historischen Wegen. Als stolzer Besitzer von fünf Ge wölbekellern sammelt er Kenntnisse über die Gebäudeformen auf den Dörfern.

Günter Keller ist 1951 in Brackenheim-Hausen als Sohn einer alt eingesessenen Bauernfamilie geboren. Nach dem Mathematikstudium kurzzeitig als Gymnasiallehrer tätig, wandte er sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Günter Keller
GKeller

Günter Keller ist 1951 in Brackenheim-Hausen als Sohn einer alt eingesessenen Bauernfamilie geboren. Nach dem Mathematikstudium kurzzeitig als Gymnasiallehrer tätig, wandte er sich 1978 der Informatik zu und erlebte deren Entwicklung von der Lochkarte bis zur Cloud-Datenhaltung. Berufsbegleitend zu seiner Tätigkeit als Software-Berater absolvierte er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Der Diplom-Kaufmann fand stets noch Zeit für Anderes. In verschiedenen kleinen A-cappella-Ensembles legt er als schwarzer Bass das gesangliche Fundament. Er bewirtschaftet mit seiner Frau zusammen begeistert einige Weinberge. Seine große Leidenschaft ist die Beschäftigung mit der lokalen Geschichte, geweckt durch seinen Lehrer Dr. Gerhard Aßfahl. Schwerpunkte seiner Forschung sind die Genealogie und Studien der Dorflandschaft mit Infrastruktur, Siedlungsentwicklung, Flurnamen und historischen Wegen. Als stolzer Besitzer von fünf Ge wölbekellern sammelt er Kenntnisse über die Gebäudeformen auf den Dörfern.

Topseller
Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die Scheinanlage "Stuttgarter Bahnhof" 1940-1943 Die Scheinanlage "Stuttgart...
Die lokale Bevölkerung sprach immer vom „Stuttgarter Bahnhof “. Diese Scheinanlage bei Lauffen am Neckar war eine der größten Attrappen, die die Deutsche Luftwaffe im Krieg errichten ließ, um feindliche Bombergeschwader von ihrem...
19,80 € *
Zuletzt angesehen