Neuerscheinung: Regesten des Heidelberger Hofgesindes

Ulrich Wagner macht eine bislang wenig beachtete Quelle zur Heidelberger Gesellschaft im 14./15. Jahrhundert zugänglich und lenkt die Aufmerksamkeit auf die städtische Oberschicht des Hofgesindes. Seit 1380 ist die Existenz dieser Bruderschaft in der Residenzstadt Heidelberg belegt. Im unmittelbaren Umfeld des Fürsten stehend, nahm dieser Personenkreis als Bindeglied zwischen fürstlicher Verwaltung und bürgerlicher Stadt eine herausgehobene Sonderstellung ein.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel