Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

9.11.–3.12.2017 Stuttgarter Buchwochen
10.11.–3.12.2017 Karlsruher Bücherschau
22.02.2018 Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“



9.11.–3.12.2017 Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 19.30 Uhr
Sonntag: 11.00 bis 19.30 Uhr



10.11.–3.12.2017 Regierungspräsidium am Rondellplatz
Karl-Friedrich-Str. 17, 76133 Karlsruhe
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 20 Uhr
Sonntag: 11 bis 20 Uhr



22.02.2018 Thalia Pforzheim
Westliche-Karl-Friedrich-Str. 27–29
75172 Pforzheim
Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“ mit dem Autor Tony Redding
Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags: 9.11.–3.12.2017 Stuttgarter Buchwochen 10.11.–3.12.2017 Karlsruher Bücherschau... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

9.11.–3.12.2017 Stuttgarter Buchwochen
10.11.–3.12.2017 Karlsruher Bücherschau
22.02.2018 Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“



9.11.–3.12.2017 Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 19.30 Uhr
Sonntag: 11.00 bis 19.30 Uhr



10.11.–3.12.2017 Regierungspräsidium am Rondellplatz
Karl-Friedrich-Str. 17, 76133 Karlsruhe
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 20 Uhr
Sonntag: 11 bis 20 Uhr



22.02.2018 Thalia Pforzheim
Westliche-Karl-Friedrich-Str. 27–29
75172 Pforzheim
Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“ mit dem Autor Tony Redding
Ein Tag in der alten Heimat - gefüllt mit Nostalgie, Erinnerung und Schmerz. Sehr persönlich und offen spricht die Autorin über die Gefühle, die ihr der eine Tag in Königsberg auch Jahrzehnte nach der Flucht wieder hochkommen ließ. Bei ihr und ihrem Mann.
Die Katholische Gemeinde hat ihr doppeltes Jubiläum - 150 Jahre Kirchweihe und 50 Jahre Orgel - zum Anlass genommen, in dieser interessanten Publikation die Katholische Pfarrkiche St. Cosmas und Damian ausführlich und detailreich vorzustellen. Nicht nur für Architekturliebhaber interessant!
Für den verlag regionalkultur ist das Buch das Medium schlechthin. Seit über 20 Jahren produziert der verlag regionalkultur Bücher mit Herzblut und Detailgenauigkeit und engagiert sich darüberhinaus in der lokalen und überregionalen Bücherszene. Kein Wunder also, dass sich die Wege des Verlags und der Juniorfirma BOOXEAT (ansässig im LISELOTTE-MEITNER-GYMNASIUM in Königsbach-Stein) irgendwann gekreuzt haben – kreuzen mussten. BOOXEAT stellt fahrbare Hocker aus alten Büchern her und sorgt damit für eine intelligente und kreative Wiederverwendung nicht mehr verwendeter, aussortierter Bücher.
Ulrich Wagner macht eine bislang wenig beachtete Quelle zur Heidelberger Gesellschaft im 14./15. Jahrhundert zugänglich und lenkt die Aufmerksamkeit auf die städtische Oberschicht des Hofgesindes. Seit 1380 ist die Existenz dieser Bruderschaft in der Residenzstadt Heidelberg belegt. Im unmittelbaren Umfeld des Fürsten stehend, nahm dieser Personenkreis als Bindeglied zwischen fürstlicher Verwaltung und bürgerlicher Stadt eine herausgehobene Sonderstellung ein.

Neuerscheinung: Augenblick

Vor fünf Jahren begann Hans-Joachim Gelberg damit, Gedichte mitsamt Interpretationen und Autoreninformationen für die "Stifterpost" zu sammeln. So sind 21 wunderbare Gedichte zusammengekommen, die nun in diesem Band von der Bürgerstiftung Weinheim herausgegeben werden. So sind in dieser Sammlung von Gryphius bis Biermann teils sehr unterschiedliche, doch immer interessante Werke zusammengeführt. Illustriert wurden diese von Schülerinnen und Schülern zweier Kunstkurse am Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim, die ihre Gedanken und Gefühle zu den Gedichten gestalterisch umgesetzt haben.

Ein künstlerisch-lyrischer Gesamtgenuss!

Unsere Kalender für 2018!

Sind Sie gut auf 2018 vorbereitet? Wir schon! Die beiden Kalender "Obstwiesen" und "Traumland Schwarzwald" sammeln herrliche Eindrücke aus der Region. Entstanden sind sie in Zusammenarbeit mit den Herrn Jürgen Alberti bzw. dem Heimat- und Landschaftspflegeverein Yach, deren Fotografien die Kalender schmücken.
Als im Mai 1945 die Waffen schwiegen, standen Täter wie Opfer, Mitläufer wie Widerstandskämpfer vor derselben Frage: Wie könnte ein neues Leben aussehen? Diese vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg​ herausgegebene Aufsatzsammlung stellt einige interessante Neuanfänge vor - unter anderem von Aenne Burda​ und Oskar Farny. Sie ist ab dem 20. Juni erhältlich und bildet den neusten Band der Reihe "Stuttgarter Symposion".
Tagelöhner, Strohflechterinnen und Beerensammlerinnen: Auf dem Land hatte die Armut im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts viele Gesichter. Diese Aufsatzsammlung stellt die Menschen und ihre Schicksale in beeindruckender Weise vor. Der geographische Schwerpunkt liegt dabei auf dem mittleren Schwarzwald und dem Elztal.

Neuerscheinung: Heddesheim

Mit der Ersterwähnung im Jahr 917 kann die Gemeinde Heddesheim heute auf eine lange und spannende Geschichte zurückblicken. Die Texte – nicht für Spezialisten geschrieben, aber trotzdem wissenschaftlich fundiert – thematisieren nicht nur die politische Geschichte, sondern auch die wirtschaftliche und soziale, die Geschichte der Kirchen, Schulen und Vereine. Bereits Veröffentlichtes wird knapp zusammengefasst einbezogen.

Ein Buch, das genauso zum Blättern und punktuellem Lesen einlädt wie zu systematischer Lektüre.
Ab dem 18. Mai ist der neue Band des Heimatbuchs Rastatt lieferbar! Auch dieses mal wurden wieder vielfältige Themen aus Geschichte und Gegenwart des Murgtals gesammelt und unterhaltsam dargeboten: Vom Rad- und Motorradrennsport über Industriegeschichte bis zu Kunst und Kultur werden zahlreiche Bereiche gestreift. Ein echtes Lesevergnügen, nicht nur für Rastatter!
Ein „Dettenheimer Backbuch“ herauszubringen, ist eine wahrhaft genüssliche Idee. Mit ihrem „Dettenheimer Backbuch“ haben die LandFrauen Dettenheim nicht nur einen Ideengeber zur Zubereitung neuer und alter Leckereien gegeben, sondern machen auch ein Stück Heimatgeschichte lebendig. Unter den 28 Rezepten finden sich viele schmackhafte Torten und Kuchen, aber auch Herzhaftes wie ein Dampfnudeln- und ein Hefezopf-Rezept. Sie eignen sich erstklassig zum Nachbacken - egal ob man Küchenprofi oder -neuling ist!

Wir wünschen guten Appetit!
Heute wurde im Schwenninger Rathaus feierlich die Neuerscheinung "... mit langer Hos' und Dächleskapp ..." von Siegfried Heinzmann vorgestellt. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wie aus dem kleinen, beschaulichen Bauerndorf Schwenningen eine florierende Industriestadt wurde. Unter den zahlreichen Gästen fanden sich auch viele Vertreter jener Familienunternehmen, die damals wie heute eine wichtige Rolle in der regionalen Wirtschaft spielen.
2 von 9