Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

16.02. und 14.03.2018 Lesungen aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“
22.02.2018 Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“



22.02.2018 Thalia Pforzheim
Westliche-Karl-Friedrich-Str. 27–29
75172 Pforzheim
Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“ mit dem Autor Tony Redding



16.02.2018, 18.00 Uhr Université populaire / PAMINA Volkshochschule
2 Place des Carmes
Wissembourg
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt 5 Euro, FPF-Mitglieder frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 033 (0)388949564 oder per Mail
14.03.2018, 20.00 Uhr Landratsamt Rastatt
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 07222-381-3581 oder per Mail
Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags: 16.02. und 14.03.2018 Lesungen aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ 22.02.2018 Lesung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

16.02. und 14.03.2018 Lesungen aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“
22.02.2018 Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“



22.02.2018 Thalia Pforzheim
Westliche-Karl-Friedrich-Str. 27–29
75172 Pforzheim
Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“ mit dem Autor Tony Redding



16.02.2018, 18.00 Uhr Université populaire / PAMINA Volkshochschule
2 Place des Carmes
Wissembourg
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt 5 Euro, FPF-Mitglieder frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 033 (0)388949564 oder per Mail
14.03.2018, 20.00 Uhr Landratsamt Rastatt
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 07222-381-3581 oder per Mail
Wider das Vergessen der Verbrechen der NS-„Euthanasie“, dem auch Menschen aus Neckargemünd und Kleingemünd sowie aus den Ortsteilen Dilsberg, Mückenloch und Waldhilsbach zum Opfer fielen, richtet sich das vorliegende Buch. Durch gemeinsames Gedenken wollen die Autoren der einzelnen Aufsätze den Opfern ihre Würde zurückgeben – unter diesem Motto wurden die Lebensgeschichten verfasst, die in diesem Buch veröffentlicht werden. Das ist ihnen gelungen.
Wie im ersten Wappen gezeigt werden konnte, lässt sich dasHarfenwappen des Bligger von Steinach als Folge der Verschwägerung der Landschaden mit zahlreichen Adelsgeschlechtern des süddeutschen Raumes in einer Vielzahl von Grabdenkmälern und Epitaphien in den verschiedensten Orten nachweisen. Die Suche nach diesem Wappen wurde inzwischen fortgesetzt und mit einigem Erfolg weitergeführt. Deshalb werden in diesem zweiten Band weitere Nachweise des Harfenwappens vorgelegt. Auch hierbei handelt es sich um Funde in Wappen- und Turnierbüchern sowie an Grabdenkmälern im weiteren Umkreis von Neckarsteinach und weit darüber hinaus