Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

16.02. und 14.03.2018 Lesungen aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“
22.02.2018 Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“



22.02.2018 Thalia Pforzheim
Westliche-Karl-Friedrich-Str. 27–29
75172 Pforzheim
Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“ mit dem Autor Tony Redding



16.02.2018, 18.00 Uhr Université populaire / PAMINA Volkshochschule
2 Place des Carmes
Wissembourg
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt 5 Euro, FPF-Mitglieder frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 033 (0)388949564 oder per Mail
14.03.2018, 20.00 Uhr Landratsamt Rastatt
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 07222-381-3581 oder per Mail
Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags: 16.02. und 14.03.2018 Lesungen aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ 22.02.2018 Lesung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neues aus dem verlag regionalkultur

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Veranstaltungen unserer Autoren und des Verlags:

16.02. und 14.03.2018 Lesungen aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“
22.02.2018 Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“



22.02.2018 Thalia Pforzheim
Westliche-Karl-Friedrich-Str. 27–29
75172 Pforzheim
Lesung aus „Der Totale Krieg und die Zerstörung von Pforzheim“ mit dem Autor Tony Redding



16.02.2018, 18.00 Uhr Université populaire / PAMINA Volkshochschule
2 Place des Carmes
Wissembourg
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt 5 Euro, FPF-Mitglieder frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 033 (0)388949564 oder per Mail
14.03.2018, 20.00 Uhr Landratsamt Rastatt
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Lesung aus „Frauen PORTRAITS de Femmes“ mit zwei Autorinnen und anschließender Befragung einer Zeitzeugin
Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 07222-381-3581 oder per Mail
Ende Mai 2016 ist Band 6 der Reihe „Fragmenta Melanchthoniana“ erschienen. Der Sammelband ist 248 Seiten stark und umfasst 14 Aufsätze namhafter Autoren. Herausgeber ist wie auch bereits beim vorigen Band wieder Dr. Günter Frank vom Melanchthonhaus Bretten.
Mit dem Untertitel „Humanismus und Reformation“ finden sich im aktuellen Band interessante Aufsätze zur Kindheit und zum Geschichtswerk Melanchthons, zu seiner Christologie und Geometrie, kunsthistorische Beiträge zu Reformatorenbildnissen, zur Ausbreitung der Reformation im Kraichgau, zum Türkenbild in der Frühen Neuzeit, zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, zur Baugeschichte des Melanchthonhauses und der Geschichte der evangelischen Kirche seit dem Ersten Weltkrieg.
Mit dem jetzt vorliegenden geschichtlichen Führer durch die Altstadt kann der Besucher selbst auf Erkundungstour durch die schönen Gässchen gehen. Im handlichen Format passt es zudem in jede Hosentasche. Orientierung gibt eine integrierte Karte und fachkundige Anleitung: Denn der Autor Günther Ascher ist in Wertheim selbst regelmäßig als Stadtführer unterwegs.
Für internationale Gäste ist das Buch zudem auf Englisch erhältlich.
Zum 1. Mai 1816 übernahm das Königreich Bayern mit dem Münchener Vertrag ein Gebiet auf der linken Rheinseite, das zuerst als „Rheinkreis“, ab 1838 als „Kreis Pfalz“ bezeichnet wurde. Aus diesem Ereignis entstand eine Region, die bis heute durch den Bezirkstag und den Bezirksverband Pfalz und in ihrem historischen Selbstverständnis existiert.

Diesem Ereignis widmet sich unsere Neuerscheinung "auf ewige Zeiten zugehören. Die Entstehung der bayerischen Pfalz 1816", das von der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften herausgegeben wurde. Zahlreiche renommierte Autoren stellen die Gründungskonstellation unter Einbeziehung von Kirchen und Kulturpolitik im Einzelnen dar. Ein Katalogteil zeigt darüber hinaus zahlreiche Originaldokumente und gibt so einen direkten Einblick ins Zeitgeschehen.
Wir freuen uns, dass wir mit „Heimatgeschichten – Leben und Arbeiten in Yach“ von Leo Burger am Entstehen einer interessanten neuen Publikation mitwirken durften. Der Titel ist seit dem 9. Mai 2016 im Handel erhältlich.
Wir freuen uns, dass wir mit „Sagen und Geschichten aus Ludwigshafen am Rhein“ von Paolo Parisi und Karl-Heinz Halbedl am Entstehen einer interessanten neuen Publikation mitwirken durften. Der Titel ist seit dem 10.05.2016 im Handel erhältlich.
Die Stadt Ludwigshafen weist eine alte und reiche Sagentradition auf, die auf ihre viel älteren Bezirksorte zurückzuführen ist. In der vorliegenden Sammlung wurden jene Sagen und Geschichten ausgewählt, die sich ehemals im Gebiet des heutigen Ludwigshafen zutrugen.